Startseite
  Archiv
  MISSED! Kapitel 2.25
  MISSED! Kapitel 1.75
  MISSED!
  Low
  Gästebuch
  Kontakt
 


Webnews



http://myblog.de/mahoros-dream

Gratis bloggen bei
myblog.de





                                    Missed!

           Kapitel 0.50-Der Anfang?Das Ende?-Nein, genau mittendrin!

Nach einiger Zeit kam ich wieder zu mir und schmeckte etwas warmes,flüssiges-Es war überall an meinen Körper.Ich machte die Augen auf.Kurz darauf sah ich Licht durch Fenster scheinen.Dadurch sah ich,dass ich von meinen eigenen Blut durchtränkt war.Erschrocken stand ich auf und sah mich um.Ich war in einer Lagerhalle,mitten im Wald,keine Menschenseele war da.Ein plötzlich stechender Schmerz in meiner Hüfte hemmte meine Bewegungen.>Da kam also das ganze Blut her< ,dachte ich.Ich humpelte zur Tür und dachte nach.Dachte nach,wieso ich hier war,wieso ich diese Verletzung hatte und wer oder was mir das angetan hatte.Am meisten dachte ich darüber nach,was davor geschehen war,bevor ich mich hingelegt hatte.Mein Hirn wollte es mir nicht verraten,aber Namen und Alter wusste ich noch: >Jack Wellington,23 Jahre<.Also humpelte ich in den Wald hinein,bis zu einen Waldweg,dem ich Natürlich folgte.Die Schmerzen machten es mir nicht leicht,aber es lohnte sich am Ende doch noch: Ich kam an einer ganz normalen Stadt an.Plötzlich konnte ich nicht mehr weiter,die Schmerzen waren zu groß...
Das Erste ,was ich wahr nahm,als ich wieder zu mir kam war ein Duft...Ein Duft den ich wohl nie wieder vergessen werde...dachte ich zumindest.Die Augen ließen sich schwer öffnen,und ich sah...Ich war in einem Krankenhaus!Ein Glück!Endlich kann ich herausfinden,wieso ich diese Wunde hatte!Aber der Duft...Woher kam er?Ich schaute mich um und sah diese Blumen,wo eine Karte dran gelehnt war und daufstand:>>Bitte wird schnell wieder gesund!Wir vermissen dich!<<.>Oh wie schön,dachte ich,jemand vermisst mich!<.Die Karte war noch mit etlichen Verziehrungen verziert.Ein Name wurde besonders verziert-der hieß:Nicole.>Oh na Klasse,wer ist Nicole?!< sagte ich zu mir.Mein Magen knurrte.>Was zum Beißen wär jetzt Spitze!Och nö.Lassen mich hier alle allein?Was soll das?Ich halt das nicht aus.Darf ich überhaupt mit einen Menschen reden?< dachte ich,während ich begann fast durchzudrehen.Doch eine innere Stimme sagte mir.>> Hey, beruhig dich und dann sehen wir weiter.Vielleicht sind alle kurz weg oder so.<<.Ich beruhigte mich langsam,so wie es meine innere Stimme gesagt hatte.Ich schloß die Augen,entspannte mich.

Ich musste wohl eingeschlafen sein,als mich jemand weckte(und zwar ziemlich unsanft).Ich wollte denjenigen schon anschreien,aber ließ es sein,als ich sah dass es eine Krankenschwester war,die mich weckte.Ein Glücksgefühl kam über mich und mein Magen.>> Wo finde ich hie...<< fing ich meinen Satz an,der aber sofort unterbrochen wurde,von der Krankenschwester :>> Sie!Sie müssen umgehend in Raum 202,in den Besprechungraum!Los,los,los!<<.>> Ja,ist ja schon gut!Wo finde ich diesen Ra...<< bevor ich meinen Satz zuende sprechen konnte,war sie auch schon weg.Hier schien Hektik ausgebrochen zu sein.Jeder wuselte durch die Gegend,fragte nach Papieren oder scheuchte eben Patienten rum.Niemand,absolut niemand wollte mir den Weg zeigen,geschweige denn mich überhaupt in Kenntnis nehmen.So machte ich mich auf den Weg zu diesen Raum.Es dauerte nicht lange,da fand ich ihn(Ich musste einfach den Gang entlang).Na ja,er war auch nicht leicht zu übersehen.Gerade wollte ich anklopfen,da schoss auf einmal der Doktor aus dem Zimmer.>>Äh,hal...<< irgendwie wollte keiner mich einen Satz beenden lassen.Der Doktor ignorierte mich einfach.Auf einmal war ich wie gelähmt,alle Lichter gingen aus,die Beschäftigten gingen auf ihre Zimmer und mein Rollstuhl fuhr von ganz alleine in mein Zimmer.Nicht mal denken konnte ich.Dann,als ich im Zimmer ankam,schloss die Tür  hinter mir wie von selbst,und ich war nicht mehr gelähmt.Ich glaubte,dass diese Apparatur was damit zu tun hatte.Kaum glaubte ich das,gingen die Jalluosienen runter und verdunkelten somit den Raum.Der Rollstuhl katapultierte mich beinahe ins Bett.Das hatte mich irgendwie nicht gewundert...Dabei waren es erst 19:30Uhr!Na ja,so schlief ich mit wirren Gedanken und einen leeren Magen ein.Ich träumte von Nicole,obwohl ich nicht wusste wie sie aussah.Ich träumte auch davon, dass ich ein Auftragskiller wäre und Nicole an meiner Seite wäre.Immer war sie da,in guten wie in schlechten Zeiten.Ich löschte mit ihr Menschenleben aus,einfach so.Plötzlich schoss es mir durch den Kopf.Ich war...

Kapitel 0.50 Ende


 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung